Hinter dem Projekt stehen zwei junge Filmemacher die von Story über Figuren- und Kulissenbau, Animation und Nachbearbeitung alles Selbst umsetzen.
Nur bei der Musik sind wir um die Hilfe von Michael Klubertanz froh, der schon zahlreichen Kurzfilmen ein musikalisches Gewand gegeben hat.
Link zu seiner Seite: www.michael-klubertanz.de/mkscoring/intro.htm

Ich bin Valentin Felder und mein Hauptaufgabengebiet bei dem Projekt sind Bau von Requisiten und Figuren aus Metall sowie die Nachbearbeitung. Außerdem übernehme ich seit Herbst 2015 auch den eigentlichen Animationsprozess. Schon seit Jahren gehört Film und Fotografie zu meinen Hobbys. Angefangen habe ich mit kurzen Sketchen auf YouTube, aber schon bald fühlte ich mich eher zu Kunst- und Kurzfilmen hingezogen. Meinen ersten Kurzfilm habe ich 2012 gedreht, darin ging es um eine kritische Auseinandersetzung mit den Medien, insbesondere dem Fernsehen. Als Schauspieler war ich auf Freunde und Bekannte angewiesen. Das Ergebnis kann hier gesehen werden: https://www.youtube.com/watch?v=sAmFbQ-jKaM  - Jetzt möchte ich es mal mit Stop-Motion-Animation versuchen...

Für den Bau der Menschen und der "organischen" Lebewesen ist mein Kollege Josua Bauer zuständig.

Er macht Stop-Motion-Animationen seit er 10 ist und hat sich über die Jahre auch schon einiges Know-How auf diesem Gebiet angeeignet. Dies ist sein erstes größeres Kurzfilmprojekt und daher auch das Aufwändigste bisher. - Außerdem ist er als "Stopmotion-Experte" für den Hauptteil der bisherigen Animationen zuständig und berät mich seit ich das Animieren übernommen habe.

Alles in Allem ergänzen sich unsere Fähigkeiten bei diesem Projekt sehr gut, jeder hat seine Spezialgebiete auf denen er sich auskennt.
Die Geschichte und das Drehbuch haben wir uns gemeinsam ausgedacht - auch die Regie ist größenteils Teamwork.


Dieses Projekt wurde mithilfe von Crowdfunding über www.startnext.de finanziert. - Vielen Dank an all unsere Unterstützer!