Der Mensch: Er steht dem Roboter gegnüber. Der Mensch ist das kranke Produkt von Jahrzehnten der "Devolution" - Fixiert auf materielle Ziele, deren Erreichung ihn nie befriedigen können, ist er selbst zu einer Maschine geworden. 

Sein wahres Ich ist unterdrückt, der Tagesablauf ordentlich gegliedert, die Bücher im Regal sortiert und ein edler, gepflegter Anzug versteckt den abgemagerten Körper.

Das Absterben der Welt, die er erschaffen hat, sieht er nicht.

 

Der Mensch besitzt ein Skelett aus einer Metallkonstruktion mit Kugelgelnken das "Armature" genannt wird. Sie stabilisiert die Figur und sorgt mit den festen Gelenken für realististische Bewegungen.
Die Form des Körpers ist aus Schaumstoff zurecht geschnitten und in Handgenähte Kleidung aus Stoff eingepackt.

Um die Charakteristischen Parts des Menschen zu schaffen (Kopf,Haare,Hände) wird zuerst ein Modell aus Clay modelliert, daraus werden Gipsformen hergestellt, anschließend werden darin die schlussendlichen Körperteile aus Knetmasse oder Latex gegossen. So können sie Teile nach zu starker Abnutzung identisch wieder hergestellt werden. 


Dieses Projekt wurde mithilfe von Crowdfunding über www.startnext.de finanziert. - Vielen Dank an all unsere Unterstützer!