Die Geschichte: Die Geschichte spielt in einer nahezu leblosen, postapokalytischen Welt, die dominiert ist von den kalten Schlägen Stahls auf Stein, dem Rauch der Maschinen und den Resten vergangener Zivilisationen.
Doch hauptsächlich ist sie Leer, nur angefüllt mit bedrückendem Nebel der einst den Schlöten der Fabrikhallen entwichen ist. Nirgendwo ist auch nur ein grünes Blatt zu sehen. In ihrer unersättlichen Gier nach Reichtum und Macht haben die Menschen ihren Planeten bis auf den innersten Kern abgebaut um ihm auch die letzten Rohstoffreserven abzugewinnen. Übrig geblieben ist eine einzige, große Metropole die auf einer riesigen Felssäule thront - der letzte Rest eines gigantischen Felsmassivs. In ihrer selbsterschaffenen Abhängigkeit sieht sich die verbliebene Menschheit gezwungen auch den letzen Rest ihrer Welt abzubauen. - Den Umstand das dies ihren eigenen Untergang bedeutet, ignoriern sie gekonnt.

 

Im Laufe des Filmes lernen wir diese Welt aus zwei unterschiedlichen Perspektiven kennen, die eines Roboters und die eines Menschen. Sie sind die Protagonisten des Filmes, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ohne es zu wissen sind ihre komplett gegensätzlichen Leben miteinander Verbunden und prallen im Finale aufeinander.

 


Dieses Projekt wurde mithilfe von Crowdfunding über www.startnext.de finanziert. - Vielen Dank an all unsere Unterstützer!